Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)

Nachmittagsveranstaltung „Rechtssicherer Umgang mit Facebook und Twitter nach der Entscheidung des EUGH vom 5.6.2018“ in Berlin erfolgreich durchgeführt

Daumen hoch, clipdealer

Die BAköV greift immer wieder aktuelle Themen mit Relevanz für die Bundesverwaltung auf. In der Veranstaltung „Rechtssicherer Umgang mit Facebook und Twitter nach der Entscheidung des EUGH vom 5.6.2018“, die im Oktober 2018 stattfand, erhielten die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vertieften Einblick in das Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union und erfuhren, welche Bedeutung dieses Urteil für die öffentliche Verwaltung hat. Zudem wurden die Risiken des Einsatzes sozialer Medien aus datenschutzrechtlicher Sicht beleuchtet.

Als Vortragende konnten Frau Anja Hartmann und Herr Prof. Dr. Rolf Schwartmann gewonnen werden.
Herr Prof. Schwartmann forscht und lehrt an der Technischen Hochschule in Köln. Er ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V. und seit März 2015 Mitglied der „Plattform Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft“. Am 18. Juli 2018 wurde Herr Prof. Schwartmann vom Bundeskabinett in die Datenethikkommission der Bundesregierung berufen.
Frau Hartmann ist Referatsleiterin des Referats 24 bei der Beauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Dieses Referat widmet sich dem Datenschutz in den Bereichen Telekommunikations-, Telemedien- und Postdiensten sowie der öffentlichen Wirtschaftsverwaltung.

Die beiden Vortragenden machten u.a. deutlich, dass Fanpage-Betreiber für einen Datenschutzverstoß von Facebook als Gesamtschuldner verantwortlich gemacht werden können. Sie betonten ausdrücklich die Rechtstreue der BAköV, die Facebook und Twitter nach der Entscheidung des EUGH abgeschaltet hatte.

Fazit: Eine insgesamt gelungene Veranstaltung mit sehr motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Copyright © 2010, BAköV. Alle Rechte vorbehalten.