Navigation und Service

New Work


Das Thema „New Work" gewinnt in Zeiten großer Veränderungen in der Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung.



Mit diesem Modell, das auf den Sozialphilosophen Frithjof Bergmann zurückgeht, wird ein Paradigmenwechsel von der Industriegesell­schaft hin zur Wissensgesellschaft beschrieben. Kontinuierliche Innovation und An­passung, lebenslanges Lernen, Kompetenz, Kreativität und Motivation werden als wesentliche Voraussetzungen des wirtschaftlichen Wachstums und des gesellschaft­lichen Fortschritts begriffen. Um diese Rahmenbedingungen zu schaffen und damit eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung der öffentlichen Verwaltung zu fördern, sind auch hier neue Arbeitsformen sowie neue Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle zu ent­wickeln. Die Veranstaltungen der BAköV umfassen daher Themen wie z. B. virtuelles Führen, virtuelle Zusammenarbeit und Digital Leadership sowie New Work in der Bundesverwaltung.

Ein wichtiges Element von New Work ist auch der Einsatz agiler Methoden. Sie helfen, die Umsetzung von Projekten und die Entwicklung innovativer Ideen zu för­dern, indem sie neue Wege bieten, Arbeit und Zusammenarbeit zu organisieren, Entscheidungen herbeizuführen und dabei gleichzeitig mehr Zufriedenheit der Mi­tarbeitenden versprechen. Instrumente wie Kanban, Scrum und Design Thinking  werden in den Webinaren und Seminaren der BAköV im Themenbereich New Work vorgestellt und eingeübt.

Die BAköV versteht New Work als Ansatz zur Modernisierung der Verwal­tung in einem weiten Sinne, der über den Einsatz neuer Kreativmethoden, die Schaf­fung von Experimentierräumen und projektorientiertes Arbeiten hinausgeht und auf eine umfassende Transformation der Verwaltung abzielt. Ein Bewusstseinswandel hin zu einer positiven Grundeinstellung und Aufgeschlossenheit für die Digitalisierung ("Mindset für die digitale Transformation") ist Grundvoraussetzung für eine digitale öf­fentliche Verwaltung. Er umfasst u. a. den Gedanken hierarchieübergreifender Partiz­ipation, das Überwinden von Silodenken, das Arbeiten in Netzwerken sowie eine starke Nutzerzentrierung, die den Menschen noch deutlicher in den Mittelpunkt rückt. Um solche Veränderungen, die vielfach als Kulturwandel beschrieben werden, zu akzeptieren und zu fördern, bedarf es einer Veränderungsbereitschaft und -kompe­tenz der Beschäftigten und der Führungskräfte. Changemanagement und Umgang mit Veränderungen sind daher Schwerpunktthemen im neuen Bereich New Work.

Seminarangebot zum Thema (Anzeige aller ab heute noch laufenden Veranstaltungen) >>>

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK