GSB Standardlösung

Master of European Governance and Administration MEGA

Start von MEGA 11 verschoben!

Die für Februar 2021 vorgesehene Eröffnung des 11. MEGA-Jahrgangs wird auf Grund der aktuellen Situation um ein Jahr verschoben. MEGA lebt ganz wesentlich vom gegenseitigen Austausch der Studierenden. Dies erfordert ein ausgewogenes Verhältnis von deutschen und französischen Teilnehmer*innen sowie persönliche Begegnungen in beiden Ländern. Leider lässt die immer dynamischere Entwicklung der Corona-Pandemie persönliche Begegnungen in nur sehr beschränktem Umfang zu und ein nahes Ende ist leider nicht in Sicht. Schon der laufende 10. MEGA-Jahrgang unterlag entsprechenden Einschränkungen, die sich zwar konstruktiv bewältigen ließen, jedoch bereits zum Start eines Studiengangs nicht zieldienlich wären. Daher hat das MEGA-Direktorium beschlossen, den Studiengang um ein Jahr zu verschieben - zum einen, um einen optimalen Start des Curriculums zu gewährleisten und zum anderen, um ein ausgewogenes Verhältnis von Studierenden beider Länder zu haben. 

Wir möchten uns ganz herzlich für alle eingegangenen Bewerbungen zum MEGA 11 bedanken! Wir freuen uns, dass unser Programm so positive Resonanz findet und freuen uns über eine Fortsetzung 2022.

Über den Start des neuen Bewerbungszeitraums werden wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig informieren!


2021-2022 wird der deutsch-französische Verwaltungsstudiengang „Master of European Governance and Administration" (MEGA) erneut als Qualifizierungsprogramm in berufsbegleitender Form für eine Dauer von zwei Jahren angeboten.

Deutschland und Frankreich bieten mit diesem gemeinsamen Master-Programm Führungskräften aus Verwaltung und Wirtschaft der EU-Mitgliedstaaten sowie aus Staaten, die die Perspektive eines Beitritts haben, eine einzigartige Vorbereitung auf die Herausforderungen der europäischen und internationalen Verwaltungszusammenarbeit. Dank der auf zwei Jahre angelegten Struktur mit vier Kursmodulen (jeweils 14 Tage), die alternierend zur beruflichen Tätigkeit in Deutschland und Frankreich stattfinden, können die Teilnehmenden die Ausbildungsinhalte mit ihren eigenen Berufserfahrungen im deutsch-französischen und europäischen Vergleich verbinden. Unterricht und E-Learning-Zeit zwischen den vier Modulen werden ergänzt durch ein neunwöchiges Praktikum in einer Verwaltung des Partnerlandes.

Das Master-Programm verbindet juristische und wirtschaftswissenschaftliche Inhalte mit Management- und Führungskompetenzen; es bereitet qualifizierte Nachwuchskräfte auf leitende Funktionen in der öffentlichen Verwaltung vor, wobei der europäische und internationale Bezug des Verwaltungshandelns besonders im Vordergrund stehen.

Mit bestandener Masterprüfung wird der akademische Grad „Master of European Governance and Administration (MEGA)“ verliehen. Akademische Partner sind neben der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) und der Ecole nationale d’administration (ENA) die Universitäten Potsdam, Speyer, Humboldt sowie Paris I (Sorbonne), die ein gemeinsames Masterdiplom erteilen (joint degree) .

Ausrufezeichen/pixabay

Weitere Informationen

Aktuelle Broschüre zum MEGA-Studiengang

Film: MEGA-Interview mit Juliane Seifert

Auskünfte erteilen:

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK